Newsbeiträge

Aktuelles [1]

Aktuelles: Dieser Weg wird kein leichter sein

Eingereicht von johannes.drechsler am 11. Mai 2015 - 06:27 Uhr

ljs [2]

Partizipation in der Evangelischen Jugendarbeit Baden

Karlsruhe. Dieses Jahr nahmen zwei Vertreter aus der Evangelischen Jugend Adelsheim-Boxberg an, einmal die Landesjugendsynodalin Ulrike Quoos und der Landesjugendsynodale Samuel Akst, in der Landesjugendsynode in Karlsruhe teil. In der Evangelischen Jugend in Baden gibt es 55 000 Kinder und Jugendliche, die in Gemeinden, Verbänden, Bezirken und auf der Landesebene Angebote der Kinder- und Jugendarbeit annehmen sowie 5 000 ehrenamtliche Mitarbeitende, die diese Angebote mit 62 beruflichen Mitarbeitenden ermöglichen. Oberstes Vertretungsorgan sind die Landesjugendsynode (LJS) und die Landesjugendkammer (LJK).
In der Landesjugendsynode schließen sich Bezirksvertretungen, Verbände, Arbeitsgemeinschaften, Arbeitsformen und Verantwortliche der Evangelischen Jugendarbeit innerhalb der Evangelischen Landeskirche in Baden zur Wahrnehmung gemeinsamer Verantwortung zusammen.

Einer der Schwerpunkt war der Bericht des Vorsitzenden Fabian Peters über die Arbeit des Vorstands im vergangenen Jahr. So konnte die Kürzung der Jugendreferententellen in der kirchlichen Jugendarbeit verringert und eine halbe Stelle für die Arbeit mit Schülern in Südbaden geschaffen werden. Doch erreichte der Vorstand keine ständige Vertretung der Evangelischen Kinder- und Jugendarbeit Baden in der Landessynode, dem obersten Gremium der Evangelischen Kirche Baden. Damit hat das Anliegen der Partizipation von Jugendlichen ein Ziel nicht erreicht. Außerdem wurde der Gaststatus der Landesjugendpfarrerin in der Synode gestrichen, was eine Schwächung der Evangelischen Kinder- und Jugendarbeit in Baden bedeutet.

Außer dem Bericht vom Vorsitzenden beschäftigte die Landesjugendsynode unter dem Thema "Gesegnet sind die Gestrandeten" – in verschiedenen Workshops wurden Thesen entwickelt, die für die Evangelische Jugendarbeit wichtig sind. Über 80 jugendliche Delegierte aus den Kirchenbezirken und von den Verbänden der Evangelischen Jugend beschäftigen sich mit dem Thema Flucht.

Bei der Landessynode der Evangelischen Jugend Baden wurde turnusmäßig der neue Vorstand gewählt worden. Die 80  Delegierten aus ganz Baden wählten Gerrit Garry Bauer aus Mannheim im Lichterhof des Evangelischen Oberkirchenrats Karlsruhe mit großer Mehrheit zum neuen Vorsitzenden der Evangelischen Landesjugendsynode. Er studiert Evangelische Theologie in Heidelberg und ist Delegierter der Evangelischen Jugend Mannheim. Außerdem wurde als Beisitzer Johannes Kobiella, Vorsitzender der Evangelischen Bezirksjugend Kraichgau und Schüler und Mirjam Kahler, Delegierte der Evangelischen Gemeindejugend Baden und Selbständige.  

Mit vielen Eindrücke und Bildern fuhren die Landesjugendsynodalen der Evangelischen Jugend Adelsheim-Boxberg nach Hause um in den zuständigen Gremien von der Landesjugendsynode zu berichten!

ljs 1 [3]

 
Links
  1. https://ejuab.de/https://ejuab.de/news/view/Main/Aktuelles/
  2. https://ejuab.de//userdata/msData/adelsheimb/data/SimpleMedia/media/thefile/Deligierte.jpg
  3. https://ejuab.de//userdata/msData/adelsheimb/data/SimpleMedia/media/thefile/20150509_154441.jpg
  4. https://ejuab.de/https://ejuab.de/Printer/news/display/2015/5/11/dieser-weg-wird-kein-leichter-sein/