Logo

Bezirksjugendreferent Gerald Vogt

Torgasse 10

74740 Adelsheim

06291 1087

 

Folge uns auf Facebook und Instagram!!!

Instagram: @bezirksjugend_adelbox

Facebook: @GeraldVogt1986

Rückblick

36 neue Mitarbeiter für die Jugendarbeit

Eingereicht von johannes.drechsler am 09. Dez 2014 - 13:01 Uhr

Jugendleiterlehrgang 2014Die Evangelische Jugend Adelsheim-Boxberg freuen sich über Rekordteilnehmerzahl bei Gruppenleitergrundkurs

 

 

 

 

Buchen. Das lange Warten hatte jetzt endlich ein Ende. Der diesjährige Gruppenleitergrundkurs der Evangelischen Jugend Adelsheim-Boxberg in Kooperation mit dem BGB und der dortigen Religionslehrerin Heike Göhrig-Müller  fand dieses Wochenende im Burghardt-Gymnasium statt.
36  neue Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter wurden ausgebildet, um als   Sozialmentoren im BGB, als Konfiteamer und Mitarbeiter der in der kirchlichen Jugendarbeit aktiv werden zu können. Eine so große Gruppe von Teilnehmern hat es im Evangelischen Kirchenbezirk Adelsheim-Boxberg  nach Kenntnisstand von Johannes Drechsler bisher noch nicht gegeben. Der Grundkurs dient den Jugendlichen als Basis zur Erlangung der JuLeiCa (Jugendleitercard). Angesprochen waren alle Jugendlichen, die sich ehrenamtlich in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen engagieren.
Durch eine Informationsveranstaltung im Burghard-Gymnasium und persönliche Einladungen war der diesjährige Kurs sehr gefragt und erlebte einen regelrechten Anmeldeboom. Aufgrund dessen entschloss sich Bezirksjugendreferent Johannes Drechsler, zwei Ausbildungskurse anzubieten. Dieses neue Konzept  beschert allen Jugendlichen eine qualifizierte und abwechslungsreiche Ausbildung. Der Kurs bot dabei nicht nur Spiel und Spaß, sondern auch viele hilfreiche Tricks und Kniffe sowie geballtes Grundlagenwissen, damit in Zukunft jede Gruppenstunde, jedes Jugendprojekt und auch jede Freizeit ein voller Erfolg wird.
Wichtige Kursinhalte waren Gruppenpädagogik und Rollenfindung sowie Qualitäts- und Projektmanagement, welche die Dynamik einer Gruppe oder die Planung entscheidend beeinflussen können. Das Profil eines ehrenamtlichen Mitarbeiters und die Anforderungen an ihn bildeten ein wichtiges Puzzleteil zur Erstellung des eigenen Profils.
Ein weiterer zentraler Baustein dieser Schulung war die Arbeit in Kleingruppen und die Vorstellung der Arbeitsergebnisse in der Großgruppe. Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit, sich in einem professionellen Rahmen zu erproben, und erhielten kompetentes Feedback. Das Thema Recht und Aufsichtspflicht wurde den Jugendlichen durch den ehrenamtlichen Mitarbeiter Oliver Pach aus Adelsheim  vermittelt. „Den Jugendlichen wurde ein großes Potpourri an relevantem Handwerkszeug für Gruppenleiter vermittelt, und die Atmosphäre sowie Dynamik in der Gruppe waren trotz der Gruppengröße sensationell“, so Oliver Pach.
 „Da ist alles drin“, beschreibt es Johannes Drechsler. „Wir haben durch unser Konzept allen Jugendlichen das Gefühl vermitteln können, dass sie ein wichtiger Teil dieser Gesellschaft sind. Uns war immer wichtig, allen Jugendlichen deutlich zu machen, dass jede und jeder Einzelne von ihnen den größten Schatz der Kinder- und  Jugendarbeit  darstellt.“Gruppenleiterlehrgang 2014-1