Logo

Bezirksjugendreferent Gerald Vogt

Torgasse 10

74740 Adelsheim

06291 1087

 

Folge uns auf Facebook und Instagram!!!

Instagram: @bezirksjugend_adelbox

Facebook: @GeraldVogt1986

Aktuelles

Kickern bis in die Nacht

Eingereicht von johannes.drechsler am 29. Nov 2015 - 11:37 Uhr

tischkicker

Boxberg. Gebeugt stehen 36 Frauen und Männer im Evangelischen Gemeindehaus Boxberg mit 10 Spieltischen. Hochkonzentriert bewegen die Spiele die Spielfiguren hin und her, der weiße Ball ist kaum zu sehen. Nur an dem typischen Knallgeräusch und der Freude eines Teams ist zu erkennen, dass beim Tischkickerturnier in der kleinen Baulandstadt gerade ein Tor gefallen ist. 46 Teilnehmer treten beim Tischkicker-Turnier der Evangelischen Jugend Boxberg für den Evangelischen Kirchenbezirk Adelsheim-Boxberg an.

So ziemlich jeder kennt sie, die meisten haben schon mal an einem gestanden. Man findet sie in Vereinsheimen, Jugendzentren oder Kneipen. Gemeint sind Tischkicker, die seit Jahrzehnten Jung und Alt begeistern. Auch im Jugendkreis Boxberg gibt es glühende Tischfußball-Fans, weswegen letztes Jahr eigens ein Turnier aus der Taufe gehoben wurde.  „In diesem Jahr haben sich mit 23 Teams mehr als im Vorjahr angemeldet“, so der Bezirksjugendreferent Johannes Drechsler „aber das ist uns ganz recht.“ Bei größerem Andrang kann man  das Teilnehmerfeld in Gruppen unterteilen. Auch diesmal wurde fast ohne Unterbrechung an den zehn Tischen gezockt. Dass der Spaß dabei an vorderster Stelle stand, wollte keines der angetretenen Teams bestreiten, doch wer den Tischkickern über die Schulter schaute, merkte schnell: Die Kontrahenten schenkten sich nichts. Auch die 7 Teams die von den örtlichen Flüchtlingen gestellt worden sind, spielten tapfer. Schämen musste sich keine Mannschaft, auch nicht für die Niederlage, schließlich holten Tabea Holzwarth und Thomas Bischof am Ende den Turniersieg. Wer hätte gedacht, dass das zweite Kickerturnier des Jugendkreises Boxberg so ein Erfolg wird? Der Bezirksjugendreferent am wenigsten: „Wir wussten gar nicht, was auf uns zukommt“, sagt Johannes Drechsler. „46 Spieler haben sich angemeldet. Es war super. Ich habe keine negative Stimme gehört.“

Bei diesem Turnier soll es in erster Linie um ein Kennenlernen und einen Austausch gehen, die Flüchtlinge und Jugendliche aus dem Kirchenbezirk nutzten diese Gelegenheit. Auch wenn vieles über Hände und Mimik geht, auch das Kickern verbindet. Fast 60 Jugendliche und Erwachsene erlebten einen ausgefüllten Abend.

tischkicker2